21.11.2021

Für Romantiker: Leben in einer mittelalterlichen Burg, aber mit allem Komfort:


Das Verwaltershaus von Burg Grünsberg ist ab sofort zu vermieten! An drei Seiten von Burg und Wald umgeben schließt es sich mit der Auffahrt an den Dorfplatz des kleinen Ortes Grünsberg an.
Wir suchen Mieter, die sich darauf einlassen können, dass in einem Denkmal nicht alles möglich ist, die aber die besondere Athmosphäre, die diese tolle Wohnung zu bieten hat, schätzen.
Verwaltershaus von der Straße aus gesehen die Wohnung besteht aus 4 Zimmern:
Grundriss Die Küche ziert die originale Bohlenbalkendecke von 1562 und ein Kiefernholzfußboden mit "fränkischem Eichenfries", mit zum Teil noch den Originalbrettern.
Der in der Küche stehende große Biedermeier-Esstisch kann je nach Wunsch verwendet oder entfernt werden.
Bohlenbalkendecke von 1562 3. Dem Kinderzimmer (13,78 mē) . Es hat gut Platz auch für zwei Kinder. Sein Fenster geht nach Süden und kann (wie alle anderen Fenster auch) mit Klappläden abgedunkelt werden. Es hat einen neuen Kiefernholzboden mit Fries, an der Decke sind die ockergelb gefassten Bohlen mit originalem schwarzen Beistrich zu sehen. Wenn im Sommer das Fenster offensteht, hört man das Geplätscher des Brunnens im Hof.
Kinderzimmer Vom Treppenhausgang aus erschließt sich das großzügige Bad (10mē) mit einer zweisitzigen Badewanne (beheizt mit der Wandheizung) und an deren oberen Ende einer gläsernen Duschabteilung. Es enthält Klo und Waschbecken und zusätzlich zur Wandheizung einen Handtuchheizkörper, der im Sommer auch elektrisch betrieben werden kann. Sein Fenster weist nach Norden. In der Südwand befindet sich der originale, rotgefärbte Unterzug.
Badewanne Den Dachboden (laut Dendrochronologie errichtet 1562) erreicht man über eine freie Holztreppe, mit Resten der Schablonenmalerei des 19. Jahrhunderts an der Wand versehen. Gegen die Wohnung ist er mit einer isolierten Doppelfalltür verschlossen.
Dachbodentreppe Am Westende im Dachgeschoß liegt eine ungeheizte "Stube" mit 12,27 mē . Sie ist oberhalb ihrer Decke an drei Seiten gut isoliert, nur die Ostseite mit der Türe und kleinem Guckfensterchen darüber hat uns eine Isolierung nicht möglich gemacht. Das originale Fenster schaut nach Westen, zum Dorf hin. Die Stube hat, wie auch Wohnküche, Wohnzimmer und Schlafzimmer LAN-Anschluß mit schnellem Internetzugang.
Stube Unterstellmöglichkeit unter der Dachbodentreppe Im "Tiefen Keller" hinter der Treppe ist die Haustechnik gelegen: Sicherungskasten, Warmwasserspeicher für die Heizung, Wasseranschluß und Zähler
Tiefer Keller Der Preis für die ganze Wohnung mitsamt Einbauküche, zwei zugeordneten Stellplätzen vor der Scheune auf der anderen Seite, einem zusätzlichen, abschließbaren Abstellraum für Fahrräder, Mülltonnen u.ä. mehr (~8 mē) in der "Holzleg" rechts des Burgtores und, wenn gewünscht, einem Gartenanteil im "Schloßberggarten" daran anschließend,
beträgt monatlich

1.200 € kalt,
Nebenkosten 300 €
Die Kaution sind drei Monatsmieten.
Das Ganze ist provisionsfrei und kann, aber muß nicht, sofort bezogen werden.
Schloßberggarten mit "Schweizer Hütte" und Ulmentisch

Die Wohnung hat 140 mē Grundfläche, überall Lärmschutzfenster und eine sogenannte Ziegelwandheizung, die auch zur Außenisolierung dient. Sie wird umweltfreundlich mit Pellets über eine Fernleitung vom Haupthas aus beheizt.
Die meisten Türen und deren Beschläge stammen aus dem 1. Drittel des 19. Jahrhunderts. An vielen Stellen befinden sich installierte Lampen mit LED-Birnen, die zur Wohnung gehören. In einigen Räumen sind Original Utzschneiderfliesen von ~1890 verlegt. Nach unten zu den Ställen und nach oben zum Dachboden hin ist die Wohnung gut isoliert.
Katzen und Hunde sind nicht erlaubt!
Südfassade 1. dem kombinierten Essraum/ der Küche mit einer vom Schreiner gefertigten Buchenholz-Einbauküche (30 mē).
Da die Wohnung entlang der Außenwände mit einer "Hypokaustenheizung" versehen ist (Hohlziegel mit einem Warmluftsytem), sind Oberschränke nicht möglich. Aber auch so gibt es genügend Stauraum in der Küche.
Ein freistehender Kühlschrank muß vom Mieter gestellt werden.
Dieser Raum hat fünf Fenster nach drei Himmelsrichtungen.
Einbauküche 2. Dem Wohnraum, ein Durchgangszimmer, (22,36 mē) zeigt die rotgefassten Balken der Bohlenbalkendecke und ebenfalls einen Kiefernholzboden. Er hat LAN-Anschluß für sehr schnelles Internet. Seine Fenster zeigen nach Norden und Süden. Er hat zwei Türen an seiner Ostseite, von denen aus man einerseits inīs Kinderzimmer und andererseits über ein kleines Gängchen inīs Schlafzimmer gelangt.. Die gegenüberliegende Türe an der Westseite führt inīs Treppenhaus.
Wohnzimmer Nordblick Das Elternschlafzimmer (10,63 mē) hat ein Fenster nach Norden, von dem aus man den mittelalterlichen "Schneckenturm" des Zwingers und in den ehenaligen Burggraben gucken kann
Elternschlafzimmer Daneben liegt der fensterloseTechnikraum mit dem 2. WC (4,76 mē) und einem zusätzlichen Waschbecken, unter dessen Wasserhahn auch große Eimer gestellt werden können. Hier sind die Anschlüsse für Waschmaschine und Trockner zu finden und ein Ventilator, um den Raum nach dem Waschen zu entfeuchten
Technikraum mit 2. WC Auf dem Dachboden , der gegen die Wohnung im Fußboden isoliert ist, kann man (wenige, Brandschutz!) Sachen unterstellen- Dort haben wir, soweit irgend möglich, die originalen Fußbodenbretter von 1846 wiederverwendet.
Dachboden nach Westen Es gibt Unterstellmöglichkeiten unter beiden Treppen
Treppenabsatz oder im ehemaligen Abortle
Abortle Glanzpunkt des ganzen Gebäudes ist meiner Meinung nach die originale rote Treppe, die einmal vor dem Gebäude als Außentreppe diente, umgedreht wieder eingebaut wurde und oben in einem Flur mit wandbeheiztem Treppenhaus endet.
Treppe Die Auffahrt auf die Autobahn A3 ist 2 km, Altdorf ~4km entfernt. In Altdorf selber gibt es 2 S-Bahnhaltestellen, REWE, EDEKA, Ebl, ein Ärztehaus, Apotheken, verschiedenste Fachärzte, Kindergärten (auch Montessori), Schulen, auch ein Gymnasium, einen schönen Buchladen, etliche nette, kleine Läden, gute Wirtshäuser und ein reiches Kulturleben.


⇑ nach oben